Veröffentlicht in Berliner Trüffel (Talk & Musik), Foto, freche Texte, Humor, Kabarett, Kleinkunst, Kolumne, Komik, Satire

Eine wunderbare Sonntagabendunterhaltung am 14.02. um 19.00 Uhr im Kulturhaus Karlshorst

So. 14.02.10.| 19 Uhr „Berliner Trüffel“ (Kabarett-Talk mit unglaublich guter Musik)
Kulturhaus Karlshorst, Treskowallee 112, Ecke Dönhoffstraße (S-Bahnhof Karlshorst)
Kartentelefon: 030 475 94 06-10 (Eintritt 6 €, ermäßigt 3 €)

Freuen Sie sich auf den wunderbaren Unterhaltungsabend „Berliner Trüffel“ zu der Ihre Gastgeberin Frau zu Kappenstein einlädt. Alles, was eine genussvolle Unterhaltung am Sonntagabend ausmacht. Es ist für Sie angerichtet: eine erlesene Komposition aus einzigartigen Talkgästen und fein abgestimmter unglaublich guter Musik.

Foto: Michaela Hanf
Foto: Michaela Hanf

Das dürfen Sie auf gar keinen Fall verpassen!

Die wunderbaren Gäste am Sonntagabend sind:

Ein Kabarettist aus der Distel. Kein geringerer als Tilman Lucke.

Tilmann Lucke
Tilman Lucke

Tilman Lucke fing 2005 mit Kabarett an, im gleichen Jahr wie Benedikt XVI. und Angela Merkel. Ersteren hat er überholt, Letztere wird er wohl nie einholen. Seither gewann er allerdings unter anderem die Melsunger Scharfe Barte 2011 und den Stuttgarter Troubadour-Förderpreis 2013 und war 2008 Stipendiat der „Celler Schule“. Sein politisches Soloprogramm trägt den Titel „Wichtigkeit kennt keine Grenzen“, und die Vorbereitungen zu einem siebten Programm „Ich bin das Volk“ laufen auf Hochtouren. Außerdem moderiert er „Frisch gepresst“, die einzige deutsche Bühnen-Late-Night-Show, in der Berliner „Distel“. Seine kabarettistischen Couplets
und Chansons begleitet er selbst am Klavier und setzt dabei sein harmlosestes und unschuldigstes Lächeln zur Ablenkung ein. Fallen Sie nicht darauf rein!

Ausschnitt aus der letzten Show (25 Jahre Deutsche Einheit)
Luckelike – Youtube-Blog, Folge 1
Einblicke in einen Kabarettworkshop

Außerdem erleben wir ein ungewöhnliches Blind Date mit Corinne, Coco (mit vier Beinen) und Augusto

Corinne Coco Augusto
Corinne Coco Augusto

Etwas für TangoliebhaberInnen. Lassen Sie sich überraschen!

Augusto Salvo González, gebürtiger Chilene, ist seit vielen Jahren in Berlin als Tangolehrer tätig. Er gibt Privatunterricht, veranstaltet Workshops und Milongas. Tangotanzen bedeutet für ihn vor allem auch Hingabe an die Musik und blindes Vertrauen auf die Führung. Sehen und gesehen werden können dabei stören. Aus dieser Überzeugung heraus begann er vor drei Jahren, auch sehbehinderte und blinde Menschen im Tangotanzen zu unterrichten. Inzwischen gehört der „TANGO-SEHNIX“ zum festen Unterrichtsangebot.

Und dann ist da noch eine besonders beliebte Karlshorster Hausärztin zu Gast.
Frau Dr. Christine Niepage praktiziert seit 1980. Sie hat längst vom Bundespräsidenten Gauck und dem ehem. Regierenden Bürgermeister Wowereit Dank und Anerkennung zum 30-jährigen Praxisjubiläum erhalten. Die äußerst sympathische Ärztin ist Tag und Nacht im Einsatz, Hausbesuche sind für sie eine Selbstverständlichkeit. Sie ist immer erreichbar und unermüdlich bei ihrer Arbeit. Wer eine äußerst aktive und hervorragende Ärztin, Mutter und Oma mal im Kulturhausgespräch erleben möchte, ist herzlich eingeladen.
Hier das Foto der wahrlich sympathischen Frau Dr. Niepage:

Dr. med. Christine Niepage
Dr. med. Christine Niepage

Wir freuen uns auf Sie!

siehe auch karlshorst-online

 

 

Vielen Dank für die freundliche Unterstützung:
imageHOWOGE_weiss

BRAIN e. V.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s