Veröffentlicht in Kolumne, Notizen aus der Hauptstadt, Satire

Kois müssen nicht frösteln (Satire)

Kois müssen nicht frösteln (Satire)

Auf die Berufswahl kommt es an. Ich weiß nicht, was Herr Winterkorn seinerzeit da gesagt hat. Ich weiß auch nicht, was er heute dazu sagt, wenn er 3.000 Euro täglich bekommt. Hungerlohn.

japanese-garden-1159550__340

Kaum der Rede wert bei einem standesgemäßen Leben, bei den gegenwärtigen und kommenden Belastungen. Dabei denkt er nicht einmal daran, die Sozialkassen zu füllen. Arbeitnehmer werden nicht gefragt, wie selbstverständlich werden die Abzüge ermittelt und abgeführt. Kleinvieh macht auch Mist. Fragen Sie mal Herrn Schäuble. Was macht Martin Winterkorn. VW zahlt die Heizkosten mit 60.000 Euro, damit die Koikarpfen nicht frösteln müssen. Das fällt unter artgerechte Tierhaltung und ist völlig in Ordnung.

goldfish-1435817__340

Unter 18 Grad führt zu Schnupfen und Erkältung für das Tier in Wasserhaltung. Da möchte der Martin sich nichts nachsagen lassen. Kein Tier soll frieren. Ich auch nicht. Um ganz ehrlich zu sein, selbst wenn ich meine Wohnung ständig bei reichlich über 20 Grad heize, die Badewanne täglich mit Warmwasser befülle und auch beim Stromverbrauch mich großzügig zeige. Bitte glauben Sie mir, auch mit größtmöglicher Mühe ich schaffe es nicht. Selbst meine verzweifelten Versuche mit puren Lustfahrten den Aufzug und mich in Bewegung zu halten führen nicht zu Betriebskosten in die Nähe von 60.000 Euro. Himmel hilf. Wenn ich genau überlege, Fisch, den ich nicht essen kann, ist für mich persönlich uninteressant.

Seien Sie froh, dass Sie mich haben.

Ihre

Frau zu Kappenstein

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s