Veröffentlicht in Notizen aus der Hauptstadt, Satire, tolle Musik

Frau zu Kappenstein macht die Kurt Tucholsky Bibliothek unsicher am 19.10.

 

in der Kurt Tucholsky Bibliothek

 

Der Boden unter uns hat zu schwanken begonnen …

Blickverstellungen wahrnehmen … statt eingelullt weiterzuschlummern.

In den Nachrichten wird immer wieder an die Werte des deutschen Rechtsstaates appelliert. Trotzdem kennt die politische,
soziale und ökonomische Entwicklung kaum Rücksicht auf z.B. sozial Benachteiligte, MigrantInnen, Menschen mit Behinderungen
– letztlich betrifft es viele Menschen. Wir wollen Indizien und Signale einer stärkere Diskriminierung beim Recht auf Bildung
mit Texten, Satire und Musik darstellen.

Mitwirkende: Christine Kahlau (Begrüßung), Anne Allex (Projektmanagement), Charlotte zu Kappenstein, Thomas Vallentin

Do. 19.10.2017 | 20 Uhr Kurt Tucholsky Bibliothek, Esmarchstr. 18, 10407 Berlin

Einlaß: 19:00 Uhr, Beginn: 20:00 Uhr (Eintritt frei, es wird ein Imbiss gereicht)

Gefördert durch:

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s