Veröffentlicht in Berliner Künstler, Notizen aus der Hauptstadt, tolle Musik

Die großartige AnniKa von Trier kommt ins Kulturhaus Karlshorst am 19.10.

Fr. 19.10.2018 | 20 Uhr
Buntes Kabarett, Musik und MEHR
Kulturhaus Karlshorst, Treskowallee 112, Ecke Dönhoffstraße (direkt am S-Bahnhof Karlshorst)
Kartentelefon: 030 475 94 06-10
Bitte teilen mit, ob wir Sie erwarten dürfen.

Frau zu Kappenstein geleitet Sie mit aktuellem Kabarett durch den Abend und hat für Sie wunderbare Bühnengäste eingeladen, u. a. AnniKa von Trier. Was es zu AnniKa von Trier zu sagen gibt. Der „Tagesspiegel“ lobt von Trier als „ein singendes Berlin-Gedicht“. Ihre poetischen Texte schwanken zwischen Anarchie und Wahnsinn. Ihre Musik ist mal heiter, mal unkonventionell.

https://www.youtube.com/watch?v=QWB6LxTZJ1s

Berlin, es ist Zeit

AnniKa von Trier ist Sängerin, Performancekünstlerin und Autorin. Sie arbeitete von 1992-1994 an der Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz Berlin als Dramaturgie- und Regieassistentin. Mitte der 90er Jahre fand sie auf einer Ostberliner Strasse ein Akkordeon.
Der Beginn einer großen Freundschaft.

Seit 1994 ist sie professionell als Sängerin und Performancekünstlerin mit Eigenproduktionen und ihren Kunstfiguren Palma Kunkel – die singende Tellermiene, Die Handtaschenträgerin und Mademoiselle Papillon unterwegs auf Festivals, Theater- und Varietébühnen in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Italien, Luxemburg, Holland, der Türkei, auf den Kanaren, in Indien, Australien und den USA.

2015 erschien ihr «Tagebuch einer Hospitantin – Berlin/ Volksbühne 1992/93» im Alexander Verlag Berlin. Seit Januar 2016 ist sie als Urbane Liederschreiberin mit dem Programm «Gerade jetzt!»! zu erleben. Einige ihrer poetischen Liedtexte wurden 2016 bereits in den Anthologien «Nachtbus nach Mitte» (Verlag Berlin Brandenburg) und «Vivre à Berlin» (Edition Le Jardin d`Essai, Paris) veröffentlicht. 2017 erschien ihr Text «Hannahs Garten oder die dadaistin verwandelt alles in blumen» als Kunstdruck bei vogelpresse.de. 2017 erschien die CD «Gerade jetzt!»! AnniKa von Trier erhielt 2017 den deutsch-französischen Chansonpreis in Sulzbach und ein Stipendium für Literatur im Künstlerhaus Schloss Wiepersdorf.

Für DeutschlandRadio, Deutschlandfunk, RBB Kultur und SWR 2 Tandem ist sie als Feature-Autorin tätig.

Referenzen Auftrittsorte (Auswahl):

Volksbühne Berlin, Panoramabar Berlin, Gotham Comedy Club New York, Internationales Akkordeonfestival Wien, ORF Radiokulturhaus Wien, Unterhaus Mainz, Museum für Kommunikation Berlin, Hannah Höch Haus, Camaro Stiftung, Kulturzug Berlin-Breslau, Tuchfabrik Trier u.v.a.

AnniKa von Trier (bürgerlicher Name Annika Krump, * 2. Juni 1970 in Trier) ist eine deutsche Performancekünstlerin, Liedermacherin, Akkordeonistin und Buchautorin. Seit 2014 tritt sie als Sängerin und Performancekünstlerin unter dem Namen AnniKa von Trier auf. Seit 1993 ist sie unter den Namen Palma Kunkel – die singende Tellermiene, Die Handtaschenträgerin und Mademoiselle Papillon aufgetreten. Wikipedia

1987 lernte von Trier bei einem Strassentheaterpraktikum bei der Schweizer Gruppe Karls-Kühne-Gassenschau die Grundlagen des Seiltanz. 1990 war sie Gaststudentin für Malerei an der Ecole des Beaux Arts in Clermont-Ferrand. 1991 zog sie nach Berlin. Dort absolvierte sie ein Grundstudium der Neueren deutschen Literatur an der Freien Universität Berlin. Durch eine Regiehospitanz bei Frank Castorfs Stück Rheinische Rebellen kam von Trier an die Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz und arbeitete dort von 1992 bis 1995 als Dramaturgie- und Regieassistentin in Produktionen von Christoph Marthaler, Christoph Schlingensief und Herbert Fritsch. Im Roten Salon war sie für die Literarischen Veranstaltungen des Nachtcafé verantwortlich. Nachdem sie ein Akkordeon auf einer Ostberliner Straße gefunden hatte, widmete sie sich diesem Instrument.

Von Trier hat Performances mit Eigenproduktionen in Deutschland (Volksbühne Berlin, Tränenpalast, Internationales Literaturfestival Berlin, Hamburger Kammerspiele, Unterhaus Mainz u. v. a.), Österreich (ORF Radiokulturhaus, Internationales Akkordeonfestival Wien, Rote Bar, Österreichische Galerie Belvedere), Schweiz (Zürcher Theaterspektakel), Luxemburg, Holland, Italien (Absolute Poetry Festival Monfalcone), auf den Kanaren (La Palma), Türkei (Idans-Festival), Indien, Australien (Adelaide Cabaret Festival) und den USA (Deutsches Haus der New York University, Gotham Comedy Club, P.S.122, Goethe-Institut). Sie war Künstlerin des Cirque du Soleil, des Chamäleon-Varietés in Berlin und des Friedrichsbau Varietés in Stuttgart und hat als Dramaturgin, Komponistin, Songtexterin und Bühnenmusikerin in Theaterproduktionen gearbeitet. Seit 1995 führt sie regelmäßige Salons, in denen sie andere Künstler vorstellt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s