Veröffentlicht in Notizen aus der Hauptstadt

In der Hauptstadt wurde der Frauenpreis an die hochgelobte Yvonne Büdenhölzer, Leiterin des Theatertreffens der Berliner Festspiele, vergeben

Berliner Frauenpreis am 06.03. im Roten Rathaus verliehen. Es gibt Grund zur Freude, denn in der Hauptstadt wurde Yvonne Büdenhölzer, Leiterin des Theatertreffens der Berliner Festspiele, geehrt. Sie setzt sich mit Mut und Freundlichkeit, und zwar ganz charmant für Gleichberechtigung ein. Eine Sache, die immer noch nicht selbstverständlich ist. Bei ihr gibt es eine mindestens 50 % Quote, die sie mehr als über erfüllt.

Damit der Bundestag nicht außen vor bleibt, liegt dort das Paritäts-Gesetz vor.

Es ist wie es ist. Noch immer gibt es so peinliche Sätze wie: „Man findet ja keine Frauen …. „

Frau Grütters hat die Studie „Frauen in Kultur und Medien“ 2016 veröffentlicht:

76 % der Theater werden von Männer geleitet,

70 % aller Inszenierungen sind von Männern

und jetzt, wen wundert es: Frauen verdienen weniger, dafür sitzen 2/3 im Publikum.

Das gilt nicht nur für die Hauptstadt, obwohl hier steht Hauptstadt drauf, ist aber nicht überall drin.

Ich warte ja immer noch darauf, dass ein Mann den Berliner Frauenpreis bekommt. Jungs, strengt euch an, ihr schafft das.

Seien Sie, froh dass Sie mich haben.

Ihre

Frau zu Kappenstein

 

Foto: Stefan Wieland

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s