Grundsteuererklärung, wenn der Staat uns arbeiten lässt

Endlich gibt es eine Lösung für den Staat, was er nicht schafft, nämlich die Digitalisierung seiner Daten, lässt er die Steuerzahler*innen in Sachen Grund und Boden machen. Obwohl das Grundbuchamt die Grundbuchdaten hat. Auch „Boris“ (die Länder Datenbank) hat die Bodenrichtwerte, das Bauamt weiß ebenso dank Genehmigung, was auf welchem Grundstück steht. Nur der Staat ist noch nicht am Start. Selbst Finanzamts ELSTER bricht zusammen, damit wir es nicht ELSTER gleich tun, gibt es helfende Hände, die uns mit 250 Euro be- und den Staat entlasten.

P. S. Ob Christian Lindner dahinter steckt, um bestimmten Berufen ein Zusatzeinkommen zukommen lassen ist nicht bekannt. Genauso wenig, ob es wegen der Überlastung zu einer Entlastung sprich Fristverlängerung kommt.

Seien Sie froh, dass Sie mich haben.

Ihre Spandauerin

Frau zu Kappenstein


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s