Veröffentlicht in Satire, Humor, tolle Musik, Kleinkunst, Notizen aus der Hauptstadt

Die Fotos von „IMMER WIEDER FREITAGS“ vom 18.10.

Großartige Unterhaltungskunst gab es im Berliner FFM am 18.10. Jetzt gibt es eine gute Gelegenheit mit den Fotos den Abend nachzuerleben. An dem Abend haben mal wieder fantastische Künstler*innen teilgenommen.

Der einzigartige Distelkabarettist Martin Valenske mit Auszügen aus seinen Bühnenauftritten. Vielen Dank dafür!

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

Zu erleben war außerdem die betörende Alix Dudel und Sebastian Albert/Gomez. Die beiden nehmen auf unvergleichliche Art und Weise das Publikum mit ihrer Kunst gefangen. Einfach hinreißend.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Durch den Abend führte die Gastgeberin Frau zu Kappenstein mit aktuellen Beiträgen aus Politik und Alltag.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

Dem Freizeitforum Marzahn gilt ein ganz herzliches Dankeschön für die entzückende Gastfreundschaft. Hier sind insbesondere Frau Altmann und ihr wunderbares Team zu nennnen.

Außerdem geht ein herzliches Dankeschön an die äußerst sympathische Vivien Bergelt. Ihr ist die sehenswerte Fotostrecke zu verdanken.

Seien Sie froh, dass Sie mich haben!

Ihre

Frau zu Kappenstein

Veröffentlicht in Notizen aus der Hauptstadt, tolle Musik

Der Weg zum Glück – es wird gelesen, was das Zeug hält am 29.11.

ALFA die ZWÖLFTE in Berlin

am Freitag, 29. November 2019, 19.30 Uhr,

in der Galerie des Terzomondo, Grolmanstraße 28,

10623 Berlin, 030 8815261

Der Sommer-Perspektivwechsel war ein so voller Erfolg, dass wir glatt noch einen Winter-

PERSPEKTIVWECHSEL

veranstalten. Diesmal untermalt von

Marc Alexey der zwischendurch die von Worten blockierten Gehirnwindungen mit griechischer Musik reinigt

*

Barbara Fellgiebel Gründerin von ALFA, der Assoziation der Literatur- und Filmfreunde der Algarve erläutert das Konzept und führt durchs Programm

Folgende Auto-ren und –rinnen treten in nicht unbedingt dieser Reihenfolge im Fünf-Minuten-Takt auf:

Birgit W. Durand, Thorsten Falke, Nicola Menzel , Frau zu Kappenstein, Maybell, Jenny Schon, Wolfgang Fehse, Jana Groß, Doris Bewernitz, Martin A.Völker, Rita König, Barbara Fellgiebel, Miriam Schroiff, Salean A. Maiwald, Sigrun Casper, Barbara Petermann, Bernd Kebelmann

Ûberraschungsgäste sind möglich…

*

und jetzt wird gemingelt und gefeiert was das Zeug hält…

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Eintritt: 10 € inkl. Perspektivwechsel – das Buch

Foto: Peter Kagerer

Grundgesetz: Frauen und Männer sind gleichberechtigt

Artikel 3 GG in seiner ursprünglichen Fassung vom 24. Mai 1949 – eine Arbeit von Dani Karavan an den Glasscheiben zur Spreeseite beim Jakob-Kaiser-Haus des Bundestags in Berlin.

 

 

Veröffentlicht in Notizen aus der Hauptstadt

Frau zu Kappenstein bei Hauptstadtmenschen

Unglaublich aber wahr. Peter Kagerer, der Mann, der die entdeckungenswerte Seite Hauptstadtmenschen betreibt hat sich gemeldet und was soll ich sagen, daraus

ist eine wunderbare Begegnung entstanden, aber sehen Sie selbst.

Hauptstadtmenschen

Seien Sie froh, dass Sie mich haben

Ihre

Frau zu Kappenstein

Foto: Peter Kagerer

 

 

Veröffentlicht in Notizen aus der Hauptstadt

Humor mit zwei Männern und einer Frau am 16.11. (Zitadelle Spandau, Klang-Holz e. V.) um 20.00 Uhr

Wenn du als Frau schon längere Zeit über 30 bist, dann musst du dir was einfallen lassen, wenn du Männer unter 40 einladen willsts und die auch kommen sollen.

Ich habe mir was einfallen lassen. Der Einladung folgen ein wunderbarer Musiker und einer, der super schreibt vom Tagesspiegel.

Lesebühne mit Musik am 16.11.2019, Klang-Holz e. V. Zitadelle Spandau

20.00 Uhr

Der Tagesspiegel schreibt:

„Mein Kollege, seine Satire in der Zitadelle. Mein Kollege Robert Klages, der mich hier manchmal im Newsletter vertritt, ist auch als Lesebühnenautor in Berlin unterwegs. Er schreibt satirische Kurzgeschichten und liest diese eigentlich eher in Kreuzberger Gefilden vor. Doch nun auch in Spandau, und zwar in der Zitadelle. Die Kabarettistin Frau zu Kappenstein hat ihn eingeladen auf ein Duett der unterschiedlichen Welten. Am Sonnabend, 16. November um 20 Uhr im „Klang-Holz“, auf der Zitadelle, Haus 4 /Gerd-Steinmöller-Künstlerhaus. Die beiden werden unterstützt durch einen musikalischen Überraschungsgast. Der Eintritt ist frei, eine kleine Spende wäre nett. Der Zugang ist leider nicht barrierefrei. Einen Einblick in die Welt von Frau zu Kappenstein gibt es hier: „Notizen aus der Hauptstadt“. – Robert-Klages.de“

Wenn zwei Welten aufeinander treffen, dann trifft Frau Charlotte zu Kappenstein

(schon längere Zeit über 30, Kabarettistin und Autorin) auf Herrn Robert Klages (35, selbständiger Journalist für den Tagesspiegel, Verfasser satirischer Kurzgeschichten).

Da darf man gespannt sein.

Außerdem gibt es einen musikalischen Überraschungsgast des Klang-Holz e.V.

kein barrierefreier Zugang

Für Ihr leibliches Wohl ist gesorgt und das bei freiem Eintritt.

Um Anmeldung für Platzreservierungen wird gebeten

unter kmwolf@klang-holz.de oder

0176 48349238

 

Foto: Peter Kagerer

Veröffentlicht in Humor, Notizen aus der Hauptstadt, Satire

Wenn zwei Welten aufeinandertreffen (Lesung Zitadelle 16.11. um 20.00 Uhr)

Lesebühne mit Musik am 16.11.2019, Klang-Holz e. V. Zitadelle Spandau

20.00 Uhr

Wenn zwei Welten aufeinander treffen, dann trifft Frau zu Kappenstein

(schon längere Zeit über 30, Kabarettistin und Autorin) auf Herrn Robert Klages (35, selbständiger Journalist für den Tagesspiegel, Verfasser satirischer Kurzgeschichten).

Da darf man gespannt sein.

Außerdem gibt es einen musikalischen Überraschungsgast des Klang-Holz e.V.

kein barrierefreier Zugang

Für Ihr leibliches Wohl ist gesorgt.

Um Anmeldung für Platzreservierungen wird gebeten

unter kmwolf@klang-holz.de oder

0176 48349238

Foto: Peter Kagerer