Veröffentlicht in DIE! Mixed Show, freche Texte, Humor, Komik, Satire, tolle Musik

Es ist nicht die Nachtigall, es ist die Lärche am 15.03.

Lina Lärche kommt nach Marzahn! Wow!

Wer ist Lina Lärche? Sie kennen Lina Lärche nicht? Das ist doch die Dame, die mit dem Schokoriegel rappt und sich rote Rosen über sich regnen lässt. Die ist juut!
Am 15.03.19 zeigt sie Ausschnitte aus ihrer neuen Show „Ich finds jetzt schon toll!“
Ob sie von ihrem kleinen Schwarzen schwärmt oder über Männer in Trekkingsandalen, den Mietenwahnsinn oder besseren Sex durch glutenfreies Essen singt, immer präsentiert sie ihre Lieder und Geschichten mit viel hintergründigem Charme, Selbstironie und viel buntem Stoff!

„Lina Lärche ist ein Ausnahmetalent. Sie mimt die Grand Dame wie keine andere,
weil ihr die Gesichtszüge so entgleisen, wie es sich sonst weibliche Künstlerinnen
nicht wagen.“ Freie Zeit

„Lina Lärche lief zur Hochform auf. Gekonnt kombinierte sie Gesang und Schauspiel
zu Kunst aus einem Guss.“ Märkische Allgemeine

„Schlag auf Schlag folgten groteske Mimik, messerscharfe Sprüche, verballhornte Liedtexte, pikant gewürzt mit Ironie, Satire und Erotik.“ Lausitzer Rundschau

Fr. 15.03.2019  | 19.30 Uhr Freizeitforum Marzahn – Studiobühne
Marzahner Promenade 55
Kartentelefon: 030-5 42 70 91
Immer wieder freitags
Kabarett und Comedy
mit Frau zu Kappenstein und Gästen

Werbeanzeigen
Veröffentlicht in Berliner Künstler, DIE! Mixed Show, Humor, immer wieder freitags, Notizen aus der Hauptstadt, Veranstaltung

Interviews mit 100-Jährigen „Immer wieder freitags am 15.03.“

„Die Weisheit der 100-Jährigen. 7 Fragen an die ältesten Menschen Deutschlands“

Fr. 15.03.2019 | 19.30 Uhr Freizeitforum Marzahn – Studiobühne
Marzahner Promenade 55
Kartentelefon: 030-5 42 70 91
Immer wieder freitags
Kabarett und Comedy
mit Frau zu Kappenstein und Gästen:

Rei Gesing

 

„Interviews mit 100-Jährigen „Immer wieder freitags am 15.03.““ weiterlesen

Veröffentlicht in Berliner Künstler, Humor, Notizen aus der Hauptstadt, Satire, tolle Musik

Kurios ist es nicht nur in der Hauptstadt -(literarisches) Kabarett und Musik

Seien Sie froh, dass Sie mich haben! Ein kurzweiliger Unterhaltungsabend literarisches Kabarett mit Musik.

Frau zu Kappenstein hat endlich einen Mann gefunden, dem sie kein Haar krümmen wird.

An dem Abend wird Frau zu Kappenstein begleitet von Matthias Wiesenhütter, Gitarrist, Komponist, Entertainer, Vollblutmusiker aus Leidenschaft. Von 1995-2012 erfolgreich mit „12 Strings“ und seit 2012 mit „Friedrich & Wiesenhütter“ mit ca. 100 Konzerten im Jahr unterwegs auf deutschen Bühnen.

Hier der letzte RBB-Fernsehaufritt von Herrn Wiesenhütter:

Ab Minute 1:16

https://mediathek.rbb-online.de/tv/HEIMATJOURNAL/Carla-Kniestedt-besucht-die-Kaiser-Fried/rbb-Fernsehen/Video?bcastId=3913636&documentId=59347522

Kommt ein Musiker zum Arzt.

Der Arzt: „Sie haben noch eine Woche zu Leben.“

Der Musiker: Schön! Aber von was?

Sa. 19.01.2019 | 19.00 Uhr

Kulturverein Glienicke e.V.

Moskauer Str. 20
16548 Glienicke

Tel. +49 33056 95022

Foto: Tilman von Rohden

Veröffentlicht in Berliner Künstler, DIE! Mixed Show, Humor, Notizen aus der Hauptstadt

Freude …. die Fotos von „Immer wieder freitags“ am 07.12. sind da

Freude …. die Fotos von „Immer wieder freitags“ am 07.12. sind da!
Ja, es war mal wieder ein besonderer Unterhaltungsabend. Kein Wunder, denn das Künstleraufgebot hatte es in sich. Für das vortreffliche Bühnenspiel haben gesorgt:
André Herzberg (ehemaliger Frontmann von der Band Pankow) hat ganz wunderbar gelesen, sehr berührend, einfühlsam und hinreißende Lieder präsentiert.

Diese Diashow benötigt JavaScript.


Heinz Klever von dem Ensemble Leipziger Pfeffermühle hat mit seinem ganz eigenen Charme politisch unkorrekt, subversiv, kreuz und quer sein Können dem Publikum unter Beweis gestellt.

Diese Diashow benötigt JavaScript.


Und dann war da noch das immer wieder sehr gern gesehene Duo Friedrich & Wiesenhütter. Hinreißende Alltagspoeten, die man einfach live erleben muss. Ein Erlebnis der Extraklasse.

Diese Diashow benötigt JavaScript.


Durch den Abend führte die Gastgeberin Frau zu Kappenstein. Sie war eingeklemmt zwischen Muttis ungewöhnlichen Vorstellungen von Weihnachtsgeschenken und der Gründung einer Rollator-Gang. Im Auftrag von Mutti hat die Rollator-Gang eine Verabredung mit Jens Spahn, dem Mann aus dem Münsterland.

Diese Diashow benötigt JavaScript.


Ein ganz besonders herzliches Dankeschön geht an das Team vom FFM für ihre liebevolle Rundumbetreuung.

Sie wollen wissen, warum der Verantwortliche für die Fotostrecke nicht zu sehen ist? Die Fotos stammen von dem tageslichttauglichen aber lichtscheuen Tilman von Rohden.

Veröffentlicht in Berliner Künstler, Humor, Kabarett, Kleinkunst, Notizen aus der Hauptstadt, tolle Musik

Immer wieder freitags am 07.12 – ein wunderbarer Freitagabendwochenendanfang

Die Humoristin Frau zu Kappenstein und ihre Gäste läuten das Wochenende mit guter Laune ein. Der großartige André Herzberg, der mit der Rockband
Pankow bekannt geworden ist, wird an diesem Abend Lieder aus seinem aktuellen Album vortragen und ein wenig aus seinem brandneuen Buch „Was
aus uns geworden ist“ lesen. Der Roman verfolgt das Schicksal von sechs Menschen, die eins gemeinsam haben: Alle sind Kinder jüdischer Eltern,
die in der DDR aufgewachsen sind. Besonders lustig verspricht die Einlage des Kabarettisten Heinz Klever zu werden. Der sympathischer
Querdenker gehört zum lebenden Inventar der Leipziger Pfeffermühle. Das Berliner Duo Friedrich & Wiesenhütter nimmt die Zuhörer mit auf eine
Reise zwischen Melancholie und Sarkasmus. Ihre virtuose Gitarrenmusik ist ihr Markenzeichen.
Kartentelefon: 030-5 42 70 91 (sichern Sie sich schon heute eine der begehrten Karten)
Mehr Informationen zur Veranstaltung unter frauzukappenstein.de

Veröffentlicht in Berliner Künstler, Humor, Kleinkunst, Notizen aus der Hauptstadt

Unterstützung für Jens Spahn, die Rollator-Gang und …. am 30.11. um 19.00 Uhr (Satire)

Unterstützung für Jens Spahn, die Rollator-Gang und …. am 30.11. um 19.00 Uhr (Satire)

Da trifft Musik auf Satire und Thomas Vallentin auf Anne Allex und Frau zu Kappenstein.

Seien Sie gespannt auf einen Abend voller Musik und interessanter Beiträge. Frau zu Kappenstein ist in den Besitz eines Rollators gelangt und treibt ihr Unwesen, außerdem hat sie Jens Spahn getroffen. Ihr ist längst klar, sie lässt sich nicht umoperieren, nur weil Jens sich für Männer interessiert.

Termin:  Fr. 30.11.2018, 19:00 Uhr (Eintritt frei, es wird ein Imbiss gereicht)

Café La Boheme, Winsstr. 12, 10405 Berlin

Das Bundesteilhabegesetz im Sinne der Menschen mit Behinderungen gestalten“

Poolen“ – was ist denn das?

„Poolen“ – was ist das? Wir nähern uns dem Begriff des „Poolens“ von Unterstützungsleistungen und überlegen, ob nicht die dazu infrage kommenden Arbeitskräfte dazu viel zu vielschichtige Fähigkeiten haben müssten. Satirisch, musikalisch und in Texten überlegen wir laut, was Poolen mit der jetzigen Arbeit im Pflegeheim zu tun hat, unter welchen Bedingungen die Pflegekräfte arbeiten und welche Kombinationen mit Selbsthilfepotenzialen der Betroffenen möglich sind.

Mitwirkende: Thomas Vallentin, Anne Allex, Charlotte zu Kappenstein

Foto: Vivien Bergelt

 

Veröffentlicht in Bühnenstars, DIE! Mixed Show, Humor, Kabarett, Kleinkunst, Notizen aus der Hauptstadt

Heinz Klever – Kabarettist von der Leipziger Pfeffermühle zu Gast am 07.12. im FFM

Frau zu Kappenstein ist sehr stolz, denn sie konnte u. a. Heinz Klever das Ensemblemitglied der Leipziger Pfeffermühle für „Immer wieder freitags“ fürs FFM am 07.12. gewinnen!

HEINZ KLEVER – Politisches Kabarett mit Musik
Seit fast 15 Jahren gehört Heinz Klever zum lebenden Inventar der LEIPZIGER PFEFFERMÜHLE. Als Komponist und Texter arbeitet er für die ACADEMIXER, die FUNZEL, das CENTRAL KABARETT, die HERKULESKEULE, das FETTNÄPPCHEN, das SPANDAUER VOLKSTHEATER VARIANTA und den EULENSPIEGEL.
Sein Soloprogramm WER IMMER MIT DEM SCHLIMMSTEN RECHNET, HAT MEISTENS EINE GUTE ZEIT ist von der Seele auf den Leib geschrieben. Politisch unkorrekt, subversiv, kreuz und quer gedacht, gereimt oder auch nicht, gesprochen und gespielt.
„Die Zeit steht still. – Aber in solchem Tempo, dass einem schwindelig wird.
Man rast von Ort zu Ort und kommt nicht vom Fleck, zu nichts weiter gut, als eine Verbindung zu schaffen, zwischen analog und digital. Kein Affe mehr aber immer noch kein Mensch. Das ist unser Status. – Ein Planet, eine Menschheit, eine Gummizelle.“

Standpunkte zur Lage. – Sketche, Songs und Parodien mit hoher Pointendichte. Ein optimales Training für Hirn- und Lachmuskeln. Dazu gibt’s musikalische Satire im Stil der großen Komponisten Bernstein, Bach und Bohlen.

Fr. 07.12.2018 | 19.30 Uhr Freizeitforum Marzahn – Studiobühne
Marzahner Promenade 55
Kartentelefon: 030-5 42 70 91
Immer wieder freitags Comedy und Kabarett
mit Frau zu Kappenstein und Gästen