Veröffentlicht in Kabarett, Kleinkunst, Komik, Notizen aus der Hauptstadt, Sex, tolle Musik

Kurios ist es nicht nur in der Hauptstadt (Industriesalon 10.11. um 19.00 Uhr)

Foto: Michaela Hanf

Jetzt soll es zum äußersten kommen. Versuchsanordnung mit Mann. Literarisches Kabarett mit Musik.

Instustriesalon-SchöneweideReinbeckstraße 9, 12459 Berlin
Kartentelefon: 030/53 60 30 59

 

Advertisements
Veröffentlicht in Bühnenstars, DIE! Mixed Show, Foto, Humor, Kabarett, Kleinkunst, Komik, Notizen aus der Hauptstadt, tolle Musik

KomikerInnen rockten bei vollem Haus die Bühne (und jetzt die Fotos)

Vor vollem Haus konnte, wer sich eine Eintrittskarte gesichert hatte, am 20.10. im Kulturhaus Karlshorst einen rasanten Unterhaltungsabend erleben. Die sehenswerte Fotostrecke ist der Frau am Auslöser zu verdanken. Vielen Dank an Vivien Bergelt!

„KomikerInnen rockten bei vollem Haus die Bühne (und jetzt die Fotos)“ weiterlesen

Veröffentlicht in Bühnenstars, Kabarett, Kleinkunst, Komik, Notizen aus der Hauptstadt, Satire

Werfen Sie Ihre Psychopharmaka weg – erleben Sie u. a. Anne Kraft am 20.10.

„Die vor Witz und Wortgewandtheit nur so sprudelnde Berlinerin Anne Kraft bringt Ausschnitte aus ihrem kunterbunten Programm auf die Bühne. Die quirlige Komikerin sorgt auf charmante Weise dafür, dass niemand den Saal verlässt, ohne herzhaft gelacht zu haben.“ Anne Kraft, die sich als Antidepressivum auf zwei Beinen beschreibt müssen Sie erleben.

 

„Werfen Sie Ihre Psychopharmaka weg – erleben Sie u. a. Anne Kraft am 20.10.“ weiterlesen

Veröffentlicht in Bühnenstars, Kabarett, Kleinkunst, Kolumne, Komik, Notizen aus der Hauptstadt, Satire

Freuen Sie sich auf den wunderbaren Kabarettisten Tom Ehrlich am 01.09.

Frau zu Kappenstein lädt wieder ein! Freuen Sie sich auf die Glanzlichter der Bühne. Es ist eine besondere Freude, denn am 01.09. macht u. a. der wunderbare Tom Ehrlich mit.

Tom Ehrlich (Promo)

Nach zwanzig arbeitsreichen Jahren als Ingenieur und IT-Spezialist in der deutschen Industrie beschloss Tom 2011, „zum Kabarett überzutreten“. Kabarett? Also gequirlter Unsinn. Oder doch kein gequirlter Unsinn? Oder lieber Sinn im Unsinn. Machen wir „Statt Kreuzfahrten mal wieder einen Kreuz-Zug!“ Oder wir geben uns den Tücken eines Laser-Dosenöffners hin. Und warum werden Pornofilme eigentlich synchronisiert? „Freuen Sie sich auf den wunderbaren Kabarettisten Tom Ehrlich am 01.09.“ weiterlesen

Veröffentlicht in Bühnenstars, Foto, Humor, Kleinkunst, Komik, tolle Musik

Das wird ein Vergnügen! Die Achterbahnfahrt mit Camilla Elisabeth Bergmann am 03.03.

Das wird ein Vergnügen! Die Achterbahnfahrt mit Camilla Elisabeth Bergmann am 03.03.  u. a.

Camilla Elisabeth Bergmann
Die Musik der Sängerin und Songwriterin Camilla Elisabeth Bergmann ist irgendwo zwischen Chanson, Jazz, Pop, Bossa und Polka unterwegs.

Camilla Bergmann
Camilla Bergmann

Ihre Texte fahren Achterbahn, geistern durch verlassene Vergnügungsparks und überfüllte Betten, erzählen von vergessenen Regenschirmen, überambitioniertem Sicherheitspersonal und genetisch bedingtem Genörgel. Sie sausen durch Glücksmomente und brausen hinab in Abgründe, und ihre facettenreiche Stimme legt sich genüsslich in jede Kurve: Herzerwärmend, herzzerreißend, zart berührend und bisweilen brüllend komisch.

Fr. 03.03.2017 | 20 Uhr

Buntes Kabarett, Musik und MEHR
Kulturhaus Karlshorst, Treskowallee 112, Ecke Dönhoffstraße (direkt am S- und Regio-Bahnhof Karlshorst)
Kartentelefon: 030 475 94 06-10
(bitte unbedingt reservieren, ansonsten keine Einlassgarantie)

Veröffentlicht in Kolumne, Komik, Notizen aus der Hauptstadt

Ein Kanzlerkandidat der Literatur

Ein Kanzlerkandidat der Literatur

Jetzt ist es doch noch zum äußersten gekommen. Genau wie unser Kanzlösenherausforderer aus Würselen komme ich auch aus der Provinz. Ich war nicht vorbereitet auf unsere Begegnung, sonst hätte ich doch ganz anders loslegen können. Ich wusste ja gleich, wenn du in der großen Stadt lebst, das ist nicht für umsonst. Hier kommt ja früher oder später alles mit Rang und Namen vorbei. Jetzt: Martin Schulz. Wir haben ja auch Berlinale. Wäre ich vorbereitet gewesen, dann hätte ich ihm den Tipp von Udo Walz zustecken können. Udo meint, die Frisur kann er lassen, aber die Brille muss er tauschen. Frau Dr. Merkel hat er frisurtechnisch auch schon in den Griff bekommen. Udo sei dank. Kaum 65 Euro und schon ist unsere Kanzlöse wieder vorzeigbar. Beim Mann aus Würselen wird es teurer, die nichtssagende Brillenfassung gehört ausgetauscht gegen eine braune Hornbrille, die braucht er auch nicht nachschneiden lassen, also keine Folgekosten. Was soll ich sagen, als ich nach Berlin kam, habe ich mir erst mal eine neue Brille zugelegt. Was sein muss, muss sein.

books-1281581__340

Und sonst? Endlich ein Kanzlerkandidat, der die Kultur explizit erwähnt. Ja, es ist die Literatur. Kein Wunder, bei einem Mann mit Buchhandlung. Natürlich hat er auch was für Filme über, wer es wissen möchte, es sind folgende: „Geisterhaus“ oder „Aus deinem deutschen Leben“ mit Götz George als KZ-Kommandant Rudolf Höß und „Armee im Schatten“. Können Sie sich jetzt alle ansehen oder andere Filme, schließlich haben wir Berlinale.

Ganz anders als unser Kanzlerkandidat sagt Donald Trump, schon der Geruch von Büchern mache ihn müde. Und ich sage, bilden erzeugt Bildung und Bildung macht klug und sexy. Ich kenne keinen Fall, bei dem es geschadet hat.

Seien Sie froh, dass Sie mich haben.

Ihre Frau zu Kappenstein