Veröffentlicht in Foto, Humor, Kabarett, Kleinkunst, Komik, Notizen aus der Hauptstadt, Politik, Satire, tolle Musik, Veranstaltung

IMMER WIEDER FREITAGS – Super Stimmung bei der Auftaktveranstaltung am 16.02. in Marzahn/FFM (hier die Fotos)

Es war ein wunderbarer Abend in dem schönen Freizeitforum Marzahn. Vor voll besetzten Rängen gab es eine schwungvolle Auftaktveranstaltung, bei der viel gelacht und gejubelt wurde. Schon die 1. Veranstaltung kam sehr gut an. Kein Wunder, schließlich hatte Frau zu Kappenstein exzellente Gäste eingeladen. Schonungslos sagt die Kabarettistin Gerlinde Kempendorf als Marina Saubermann wie’s is,

der Distelkabarettist Tilman Lucke hatte aktuelles Musikkabarett dabei

und Andreas Krenzke hat uns u. a. in die Passwortgeheimnisse seiner Familie eingeweiht.

Frau zu Kappenstein führte durch den Abend und weiß, warum Horst Seehofer nach Berlin kommt.

Herzlichen Dank an das Team vom FFM für die überaus zuvorkommende Betreuung, da will man doch gar nicht wieder gehen. Zum Glück gibt es ein nächstes Mal am 20.04 mit Gert Kiesssling (DISTEL-Alt-Kabarettist), Abini Zöllner (Autorin) und Sebastian Krämer (Chansonnier). Ein besonderer Dank gilt Vivien Bergelt für die lebendige Fotostrecke.

Advertisements
Veröffentlicht in Bühnenstars, Kleinkunst, Komik, Notizen aus der Hauptstadt, Politik, Satire, tolle Musik

Ausverkauft (ggf. Restkarten) IMMER WIEDER FREITAGS am 16.02. im Freizeitforum Marzahn

Ausverkauft (ggf. Restkarten) IMMER WIEDER FREITAGS am 16.02. im Freizeitforum Marzahn

Am 16.02. um 19.30 Uhr geht die Veranstaltungsreihe „immer wieder freitags“ an den Start. Die Vorfreude ist groß, die Nachfrage nach den Karten auch. Da darf man gespannt sein wie ein Flitzebogen!

Nutzen Sie die Gelegenheit und besuchen Sie mit Ihren Lieben die neue Veranstaltungsreihe (nächste Veranstaltung am 20.04.)
„Immer wieder freitags“
Comedy und Kabarett mit Frau zu Kappenstein und Gästen

Kartentelefon: 030-5 42 70 91
mehr im Internet unter:
https://frauzukappenstein.wordpress.com/immer-wieder-freitags/

Frau Saubermann sagt wie’s is! Die Kabarettistin Frau zu Kappenstein haut auf die Pauke. Damit es niemand überhört, bekommt sie an diesem Abend Unterstützung von Gleichgesinnten. Tilman Lucke (Distel-Kabarettist) und Andreas „Spider“ Krenzke (einer der bekanntesten Lesebühnenautoren Berlins) sind zwei bekannte Humoristen, die in Berlin alle großen und manch kleine Bühne ausbaldowert haben. Für lustvollen Klatsch und Tratsch sorgt Gerlinde Kempendorff alias Marina Saubermann. Während die Herren Preisträger verschiedener Kabarett-Wettbewerbe sind, verspricht die Putzfrau Saubermann deren Pokale gnadenlos zu ignorieren und Kraft ihrer Wassersuppe von 40 Jahren Kabarett einfach mal zu sagen wie’s is!

Veröffentlicht in Bühnenstars, DIE! Mixed Show, Foto, freche Texte, Humor, Kabarett, Kleinkunst, Komik, Notizen aus der Hauptstadt, Satire, tolle Musik

Wunderbar, der Distel-Kabarettist Tilman Lucke macht mit am 16.02.

Wunderbar, der Distel-Kabarettist Tilman Lucke macht auch mit am 16.02.

ICH BIN DAS VOLK
Musikalisches Politkabarett von und mit Tilman Lucke

Wer nimmt heutzutage noch die Sorgen und Nöte des Publikums ernst? 
Tilman Lucke tut es, denn er ist das Volk.Er mischt die große
Politik auf und sich ein. Dafür nimmt er einiges auf sich:
Er übt heimlich die Raute, setzt sich in Talkshows neben
Horst Seehofer und lässt sich regelmäßig vom türkischen Botschafter 
einbestellen.Er findet Antworten auf Fragen, die vor ihm noch gar 
keiner gestellt hat: Findet die SPD nach der Wahl endlich ihren Platz 
– im Bundestagshospiz? Fällt Nordkorea beim nächsten Atomtest
wieder durch? Und ist Peter Altmaier eigentlich das einzige 
funktionierende Großprojekt in der Hauptstadt? Aber vor dem großen
Politdurchbruch wartet der Berliner Kabarettist erst mal am Klavier
auf den nächsten Klimagipfel, die neue VW-Software und 
– hoffnungslos optimistisch – auf einen Termin im Bürgeramt. 
Musikalisch, frech und haarscharf an einigen Paragrafen vorbei.


„Tilman Lucke spricht mir aus der Seele.“ (Das Volk)
„Zum Schießen!“ (Beatrix von Storch)
„Teile des Programms würden das Publikum verunsichern.“ (Thomas de Maizière)

Tilman Lucke - Distel-Kabarettist und Melsunger Kabarettpreisträger

Fr. 16.02.2018 | 19.30 Uhr Freizeitforum Marzahn – Studiobühne
Kartentelefon: 030-5 42 70 91
Immer wieder freitags Comedy und Kabarett
mit Frau zu Kappenstein und Gästen

Weitere Informationen

 

Veröffentlicht in Bühnenstars, Humor, Kabarett, Kleinkunst, Komik, Notizen aus der Hauptstadt

Die Gastgeberin Frau zu Kappenstein schlägt im FFM am 16.02. erstmalig auf

COMEDY UND
KABARETT JETZT REGELMÄSSIG IM FFM
Zugezogene plant Anschlag auf den Lachmuskel! „Die Gastgeberin Frau zu Kappenstein schlägt im FFM am 16.02. erstmalig auf“ weiterlesen

Veröffentlicht in Kabarett, Kleinkunst, Komik, Notizen aus der Hauptstadt

Unglaublich aber wahr, einer der bekanntesten Autoren der Berliner Lesebühnenszene macht mit am 16.02.

Andreas „Spider“ Krenzke, der bekannte Berliner Autor und Gründer der Lesebühne „LSD“ – Liebe statt Drogen, gastiert ebenfalls zum ersten Mal im FFM. Die Dinge sind im Fluss, viel hat sich verändert und trotzdem gibt es immer wieder diese Deja-vus. In seinen Geschichten mit Witz geht es um die Familie oder um die ganze Welt, um Kunst, Politik und Bauarbeiter … und um ein Programm mit Ende. Man wundert sich über seine originellen Ideen und lacht über treffende Milieuschilderungen und skurrile Charaktere. Jedenfalls ist das Publikum hinterher schlauer, oder sagen wir, es weiß Dinge, die es vorher noch nicht wusste. Es ist Zeit für neue Abenteuer des Geschichtenerzählers aus Berlin.

Andreas „Spider“ Krenzke – einer der bekanntesten Lesebühnenautoren Berlins

Wenn sie Andreas „Spider“ Krenzke ganz untermittelbar erleben möchten, er ist u. a. zu Gast, wenn es heißt „Immer wieder freitags Comedy und Kabarett mit Frau zu Kappenstein und Gästen“ am:

Fr. 16.02.2018 | 19.30 Uhr Freizeitforum Marzahn – Studiobühne
Kartentelefon: 030-5 42 70 91

 

 

 

 

Veröffentlicht in Humor, Kabarett, Kleinkunst, Komik, Notizen aus der Hauptstadt, Politik, Satire, tolle Musik

Und jetzt die Fotos vom 12.01. „Exessivem Sparen auf Kosten sozialer Eigenständigkeit die Stirn bieten“

Die Initiatorin der Veranstaltung Anne Allex hat zu einem bemerkenswerten Berliner-Salonkunst-Abend am 12.01. ins Café la Boheme eingeladen. Dabei hat Anne Allex und Ihre Bühnengäste den Abend mit unterschiedlichen Themen bestückt, z. B. Pflegeheim – nein danke!, noch Alte als Arbeitsreserve oder Arbeit im Ruhestand ausgespart. Mit dabei waren der wunderbare Musiker Thomas Vallentin und die Kabarettistin/Autorin Frau zu Kappenstein, die dem Abend eine auflockernde Note gegeben haben. Vielen Dank an Vivien Bergelt für die Fotos und an das Team vom Café la Boheme für die wunderbare Gastfreundschaft. Der Abend wurde gefördert durch: