Veröffentlicht in Berliner Künstler, DIE! Mixed Show, Notizen aus der Hauptstadt, tolle Musik

Unterhaltungsabend mit Knallerdiseuse am 18.10.

Unterhaltungsabend mit Knallerdiseuse am 18.10.

Fr. 18.10.2019  | 19.30 Uhr Freizeitforum Marzahn – Studiobühne
Marzahner Promenade 55
Kartentelefon: 030-5 42 70 91
Immer wieder freitags Comedy und Kabarett

Sie dürfen sich mit Frau zu Kappenstein auf folgende Gäste freuen:

Alix Dudel, Foto: Hans-Jürgen Schmejkal

Die Diseuse ist der Knaller. Eine tiefe, samtweiche Stimme, die sofort betört. Egal, was sie singt. Hilde-Knef-Songs aus ihrem Mund sind ein Genuss, die schwarz-humorigen Lieder von Georg Kreisler, den sie noch höchstpersönlich kennenlernen durfte, machen Spaß, und die Worte von Friedhelm Kändler, der ihr vieles auf den Leib schrieb, sind in ihrer Interpretation unübertroffen. Humor mit Herz, Chanson-Klassiker im neuen Gewand und eine Frau, die beides berührend und ohne Pathos präsentiert: tolle Stimme, starke Ausstrahlung, große Präsenz.
An ihrer Seite:

Sebastian Albert, Foto: Toofan Hashemi

Herzblutmusiker – durch und durch. Nach dem Studium der klassischen Gitarre und vieler Crossover-Projekte fand er seine Band: Eaten by Sheiks. 15 Jahre lang Bassist auf Tour – in zahlreichen Clubs oder auf Festivals konnte man seinen unvergleichlichen Sound hören. Dann 2009 – die Wende. Die Bandzeit ist vorbei, Rückbesinnung auf Klassisches, Neue Musik mit dem Komponisten René Hirschfeld, dann ein literarisch-musikalisches Projekt – ein Mascha-Kaléko-Abend mit Alix Dudel.
Das war der Beginn einer sehr kreativen Zeit.
Das Programm „Sozusagen grundlos vergnügt“ mit seinen berührenden Momenten und leisen Tönen erweist sich als Glücksfall, die Zusammenarbeit der beiden auch. Sie spielen dieses bezaubernde Programm bis heute.
Aber jetzt und hier:
Alix Dudel und Sebastian Albert arbeiten an einem neuen Programm – zu spät – egal – trotzdem
Große Chansons von Knef oder Kreisler zu Jazzgitarren-Sounds, dazwischen freche Gedichte, poetische Momente oder ein Rap.
Freuen Sie sich auf diese ungewöhnliche Mischung.

 

Veröffentlicht in Politik, Satire, tolle Musik

Perspektivwechsel am Sa., 27.07.

ALFA die ELFTE in Berlin findet wieder im Juli statt und zwar am Samstag, 27. Juli 2019, 19.30 h in der so schön renovierten Galerie Terzomondo – jetzt mit freigelegtem Fenster! -. http://www.terzomondo.de Diesmal heißt das Thema:
PERSPEKTIVWECHSEL

Frau zu Kappenstein hat eine Satire im Gepäck!

ALFA die ELFTE in Berlin

Europas südwestlichster deutschsprachiger Literatursalon gastiert zum ELFten Mal sponsorenlos in Berlin.

Diesmal unter dem Motto:

PERSPEKTIVWECHSEL

     untermalt von

Damian Stringares der zwischendurch die von Worten blockierten Gehirnwindungen mit griechischer Musik reinigt

*

Barbara Fellgiebel Gründerin von ALFA, der Assoziation der Literatur- und Filmfreunde der Algarve erläutert das Konzept und führt durchs Programm

 

Foto: Michaela Hanf

Veröffentlicht in Berliner Künstler, Kabarett, Kleinkunst, Notizen aus der Hauptstadt, Satire, tolle Musik

Habe Wowereit, Merkel und Spahn getroffen

Wenn Sie mehr erfahren wollen über Persönliches von Wowereit, Merkel und Spahn,

dann gibt es eine gute Gelegenheit (wenn Kabarett und Satire auf Musik trifft) am:

Montag, 24.06.2019 um 19.00 Uhr (ggf. Restkarten)

Foto: Tilman von Rohden

Kurios ist es nicht nur in der Hauptstadt

Seien Sie froh, dass Sie mich haben  Frau zu Kappenstein (Kabarett/Satire) und Matthias Wiesenhütter (Musik)

Anton-Saefkow-Bibliothek

Anton-Saefkow-Bibliothek

am Fennpfuhl

Anton-Saefkow-Platz 14
10369 Berlin Stadtplan
Telefon: +49 30 90296-3790

Veröffentlicht in Berliner Künstler, Humor, Notizen aus der Hauptstadt, Satire, tolle Musik

Schlank wie ein Reh oder wie heißt das Tier mit dem Rüssel?

Schlank wie ein Reh oder wie heißt das Tier mit dem Rüssel?

Diese und andere wichtige Frage rundum Frau zu Kappensteins Kosmos werden erörtet am:

Donnerstag, 20.06. ab 18.00 Uhr

Stadtbibliothek Neukölln

Freuen Sie sich auf Frau zu Kappenstein und den wunderbaren Musiker Matthias Wiesenhütter.

Herr Wiesenhütter ist Besserwisser, Entertainer, Gitarrist und mit Frau zu Kappenstein auf der Bühne und im Gespräch.

Das kann ja heiter werden.

Helene-Nathan-Bibliothek
Karl-Marx-Str. 66
12043 Berlin
in den Neukölln Arcaden (Eingang Post; Fahrstuhl bis Parkdeck 4)

Foto: Tilman von Rohden

Veröffentlicht in Notizen aus der Hauptstadt, Satire, tolle Musik

(ausverkauft) Seien Sie froh, dass Sie mich und den Musiker Matthias Wiesenhütter haben

Fr. 29.03.2019 | 20.00 Uhr
Mittelpunktbibliothek Köpenick, Alter Markt 2, 12555 Berlin

„Kurios ist es nicht nur in der Hauptstadt“

literarisches Kabarett mit Musik

Frau zu Kappenstein – Foto: Michaela Hanf

Frau zu Kappenstein wird begleitet von Matthias Wiesenhütter, Gitarrist, Komponist, Entertainer, Vollblutmusiker aus Leidenschaft. Von 1995-2012 erfolgreich mit „12 Strings“ und seit 2012 mit „Friedrich & Wiesenhütter“ mit ca. 100 Konzerten im Jahr unterwegs auf deutschen Bühnen.

Kommt ein Musiker zum Arzt.

Der Arzt: „Sie haben noch eine Woche zu Leben.“

Der Musiker: Schön! Aber von was?

Matthias Wiesenhütter – Musik
Foto: Wenzel
Veröffentlicht in Bühnenstars, Humor, Kabarett, Komik, Notizen aus der Hauptstadt, Politik, Satire, tolle Musik

#Immer wieder freitags am 15.03. und jetzt die Fotos von dem Unterhaltungsabend

Großartige Unterhaltungskunst gab es im FFM am 15.03. Wer den Abend ein wenig nacherleben möchte, jetzt gibt es eine gute Gelegenheit. Hier sind die Fotos!  Zu erleben waren:

Die einzigartige Lina Lärche. Wer sie einen ganzen Abend erleben möchte kann dies am Do., 11.04. um 20.00 Uhr im Comedy Club Kookaburra http://www.comedyclub.de) tun. Und hier ein Appetithäppchen:

https://www.youtube.com/watch?v=-RtvyhkOvLo

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Der wunderbare Autor Rei Gesing erzählte von der „Weisheit der 100-Jährigen“. Dabei wurde er von André Kröker unterstützt, er illustrierte die Personen. Am 24.07. ist Rei Gesing einen ganzen Abend in der Mark-Twain-Bibliothek.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Zum zweiten Mal zu Gast war der beliebte Distelkabarettist Tilman Lucke. Wer ihn in der Distel erleben möchte … einfach nach „frisch gepresst“ oder dem „Verdummungsverbot“ Ausschau halten.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Durch den Abend führte die Kabarettistin Frau zu Kappenstein. Sie war mal wieder in Berlin untwegs gewesen gewesen und wußte von Andy Scheuer, Peter Altmaier und dem Weltfrauentag zu berichten.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Ein ganz besonders herzlicher Dank gilt dem Team vom FFM, die mal wieder einen rundum gastfreundschaftlichen Abend bereitet haben. Ein Ort an dem Publikum und Bühnengäste sich glelichermaßen wohlfühlen.

Freuen Sie sich auf den nächsten Abend. Immer wieder freitags gibt es wieder am 12.04. im FFM. Natürlich werden dann wieder wunderbare Bühnengäste auf Sie warten.