Veröffentlicht in Bühnenstars, Berliner Künstler, Berliner Schätzchen, DIE! Mixed Show, Foto, freche Texte

Bei ausverkauftem Haus ging „immer wieder freitags“ in die zweite Runde

Auch die zweite Veranstaltung „immer wieder freitags“ am 20.04. war ausverkauft. An dem Abend wurden erneut die Lachfalten im Freizeitforum gepflegt. Eigens dafür hat die unerschrockene Gastgeberin und passionierte Kabarettistin Frau zu Kappenstein wundervolle Berliner Schätzchen gewinnen können. Sie hat Gert Kießling ins Scheinwerferlicht zurückgeholt. Der bekannte Distel-Alt-Kabarettist unterhielt im persönlichen Gespräch mit Gedicht und unterschiedlichen Figuren das Publikum ganz vortrefflich.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Erstmalig zu Gast war der mit zahlreichen Preisen gekrönte Chansonnier Sebastian Krämer. Den Namen muss man sich merken! Die Jurys haben es schon häufig getan und so hielten auch die Abendgäste sich nicht zurück und bedachten ihn großzügig mit lautstarken Beifallsbekundungen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Alles andere als unbekannt ist Abini Zöllner. Die frühere Redakteurin der Berliner Zeitung und Autorin hatte ihre Bücher und zauberhafte Gutenachtgeschichten mitgebracht. Da fiel die Trennung von ihr und ihren berührenden Geschichten sehr sehr schwer. Bestimmt gibt es ein nächstes Mal.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Und dann gibt es noch einen Wermutstropfen. Die unvergleichliche Karin Krause vom FFM geht in den wohlverdienten (Vor-) Ruhestand und lässt uns zurück. Sie fehlt uns jetzt schon! Unser aufrichtiger Dank ist ihr gewiss. Möge für sie von nun an gelten: Am schönsten ist es, wenn es schön ist. Sie hat es verdient.

Vielen Dank an Vivien Bergelt für die schönsten Momente im Bild festgehalten.

Seien Sie froh, dass Sie mich haben!

Ihre Frau zu Kappenstein

 

Werbeanzeigen
Veröffentlicht in Foto, Humor, Kolumne, Sex

Haben Sie schon mal Ihren Haus- und Hofgefährten für einen Striptease begeistern können?

Einfach ist das nicht, dafür müssen Sie sich schon was einfallen lassen. Ausschließlich lebendige Beifallsbekundungen reichen auf gar keinen Fall.

Kulturhaus Spandau – Foto: Petruschka

Wenn Sie das Ganze ausschließlich für Ihren Hausgebrauch haben möchten, gehen Sie einfach wild entschlossen einen kleinen Umweg. Zweibeiner sind gewöhnlich für derartige Aktionen nicht so leicht zu begeistern. Da sollten Sie unbedingt mit mehr locken. Wir wäre es mit Bühne, Publikum, Geld …

Eine geschmeidige Anregung/Kostprobe gibt es am 31.03. mit Gigi Hayat im Kulturhaus Spandau um 20.00 Uhr.