Veröffentlicht in Berliner Künstler, Humor, Kabarett, Kleinkunst, Komik

Lachen ist gesund am 19.10. im Kulturhaus Karlshorst

KABARETT
Lachen ist gesund
Kabarett, Musik und Humor reichen sich die Hand

Die Humoristin Frau zu Kappenstein und ihre Gäste läuten das Wochenende mit Witz und guter Laune ein. Sehr erlebenswert ist der langjährige Distelkabarettist Gert Kießling. Er spießt Bemerkenswertes oder Bedenkliches aus Politik und Gesellschaft auf lustige Weise auf. Kießling regt sich kabarettistisch auf und lässt dabei kaum einen Witz aus. Eigens für diesen Auftritt unterbricht er seinen Ruhestand. Dabei ist außerdem Frank Viehweg. Er ist ein ausgezeichneter Dichtersänger. Den Schluss des Abends gestaltet Insa Kohler. Die prämierte Autorin liest Geschichten, die von liebenswerten oder besonderen Menschen in echt komischen Situationen handeln.

Der bunte Abend findet am Freitag, den 19. Oktober ab 20 Uhr im Kulturhaus Karlshorst, Treskowallee 112 statt. Der Eintritt kostet sechs Euro, ermäßigt drei Euro. Das Kulturhaus erbittet Reservierungen unter der Rufnummer (030) 475 94 06 10.

Foto: Vivien Bergelt

 

Werbeanzeigen
Veröffentlicht in Bühnenstars, Berliner Künstler, Berliner Schätzchen, DIE! Mixed Show, Foto, freche Texte

Bei ausverkauftem Haus ging „immer wieder freitags“ in die zweite Runde

Auch die zweite Veranstaltung „immer wieder freitags“ am 20.04. war ausverkauft. An dem Abend wurden erneut die Lachfalten im Freizeitforum gepflegt. Eigens dafür hat die unerschrockene Gastgeberin und passionierte Kabarettistin Frau zu Kappenstein wundervolle Berliner Schätzchen gewinnen können. Sie hat Gert Kießling ins Scheinwerferlicht zurückgeholt. Der bekannte Distel-Alt-Kabarettist unterhielt im persönlichen Gespräch mit Gedicht und unterschiedlichen Figuren das Publikum ganz vortrefflich.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Erstmalig zu Gast war der mit zahlreichen Preisen gekrönte Chansonnier Sebastian Krämer. Den Namen muss man sich merken! Die Jurys haben es schon häufig getan und so hielten auch die Abendgäste sich nicht zurück und bedachten ihn großzügig mit lautstarken Beifallsbekundungen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Alles andere als unbekannt ist Abini Zöllner. Die frühere Redakteurin der Berliner Zeitung und Autorin hatte ihre Bücher und zauberhafte Gutenachtgeschichten mitgebracht. Da fiel die Trennung von ihr und ihren berührenden Geschichten sehr sehr schwer. Bestimmt gibt es ein nächstes Mal.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Und dann gibt es noch einen Wermutstropfen. Die unvergleichliche Karin Krause vom FFM geht in den wohlverdienten (Vor-) Ruhestand und lässt uns zurück. Sie fehlt uns jetzt schon! Unser aufrichtiger Dank ist ihr gewiss. Möge für sie von nun an gelten: Am schönsten ist es, wenn es schön ist. Sie hat es verdient.

Vielen Dank an Vivien Bergelt für die schönsten Momente im Bild festgehalten.

Seien Sie froh, dass Sie mich haben!

Ihre Frau zu Kappenstein