Veröffentlicht in Satire

Es gibt Grund zu feiern

Es gibt Grund zu feiern

Endlich eine neue Steuer. Ich hatte schon Angst wir verlieren unseren Steuer-Spitzenplatz lt. OECD-Studie. Jetzt kann ich mich wieder beruhigen. Die Einführung einer weiteren Steuer rückt in greifbare Nähe. Der CO2-Bepreisung sei Dank. Es ist für alle nachvollziehbar, wir müssen was fürs Klima tun. Frankreich hat es vorgemacht und Deutschland will nicht länger die Hände in den Schoss legen. Nach allem was ich weiß erfolgt die Umsetzung umgehend. Ab 2000 Flugkilometer bzw. ab dem 2. Flug wird eine CO2-Abgabe fällig. Wer sein Freikontingent nicht nutzt, kann seine Einheiten meistbietend verkaufen oder versteigern. Ich verkaufe mein Kontingent und investiere in Wanderschuhe und gehe zum BER. Der Bundesverkehrsminister fürchtet massenhafte Nachahmer*innen ist aber unter diesen Umständen bereit den BER als Flughafen, ohne Flugbetrieb zu eröffnen mit dem Superlativ, das dort weltweit die besten CO2-Werte erzielt werden. Damit kann er in die Geschichte eingehen.

Seien Sie froh, dass Sie mich haben.

Ihre

Frau zu Kappenstein

Werbeanzeigen
Veröffentlicht in Berliner Künstler, Kabarett

Hurra, der unerschrockene Ehekabarettist Gerd Normann ist zu Gast am 10.05.

Gerd Normann verbringt seine Freizeit auf der Autobahn. Entweder ist er als Solokabarettist mit seinem Ehekabarett unterwegs oder er stellt irgendwo ein Buch vor. Manchmal schlüpft er in die Rolle des Ranger Ömmes und verwandelt zusammen mit den Kollegen der Band Twersbraken Hallen in brodelnde Hexenkessel oder er stört Auftritte seiner Bühnenpartnerin Lina Lärche, in die er sich dann immer wieder nach genau 41 Minuten verliebt. So steht es auf jeden Fall im Drehbuch. Oder er liest einfach nur total lustige Gedichte vor. Manchmal macht er auch alles gleichzeitig – auf jeden Fall ist es immer ein exquisiter Spaß.

Fr. 10.05.2019  | 19.30 Uhr Freizeitforum Marzahn – Studiobühne
Marzahner Promenade 55
Kartentelefon: 030-5 42 70 91
Immer wieder freitags Comedy und Kabarett

mit Frau zu Kappenstein und Gästen

Veröffentlicht in Kolumne

Hurra! Distel Alt-Kabarettist Gert Kießling zu Gast im Kulturhaus Karlshorst am 19.10.

Hurra! Distel Alt-Kabarettist Gert Kießling zu Gast im Kulturhaus Karlshorst am 19.10.

Gert Kießling scheint Karlshorst zu mögen. Eigens für den jetzt anzukündigenden Auftritt unterbricht der bekannte Kabarettist seinen Ruhestand und kehrt ins Scheinwerferlicht mit neuen Ideen und Texten zurück. Früher trat er mit seinen Ansichten zur Lage im Allgemeinen und im Besonderen regelmäßig in der Distel auf, jetzt im Kulturhaus Karlshorst.

Foto: Vivien Bergelt

 

Fr. 19.10.2018 | 20 Uhr
Buntes Kabarett, Musik und MEHR
Kulturhaus Karlshorst, Treskowallee 112, Ecke Dönhoffstraße (direkt am S-Bahnhof Karlshorst)
Kartentelefon: 030 475 94 06-10
Bitte teilen Sie mit, ob wir Sie erwarten dürfen.

 

 

Veröffentlicht in Berliner Künstler, DIE! Mixed Show, Foto, Humor, Kabarett, Kleinkunst, Komik, Notizen aus der Hauptstadt, Politik, tolle Musik

Hurra, die leitende Redakteurin der Berliner Zeitung Abini Zöllner kommt am 24.08. ins Kulturhaus Karlshorst

Hurra, die leitende Redakteurin der Berliner Zeitung Abini Zöllner kommt am 24.08. ins Kulturhaus Karlshorst

Abini Zöllner: Hellwach…Gute Nachtgeschichten und andere Schlaflosigkeiten
Am 24.08., einem wunderbaren Freitagabend, gibt es mal eine andere Möglichkeit, die Nacht zu begrüßen. Diesmal mit einer kurzweiligen Lesung und einem lebhaften Gespräch: Abini Zöllner gehört zu den zehn Prozent aller Deutschen, die nachts nicht schlafen können. Nach 4.000 hellwachen Nächten hat sie sich damit arrangiert. Eine gute Entscheidung, denn jede Nacht hat ihre Geschichten: So kann sie zum Beispiel Einbrechern bei ihrer „Tätigkeit“ zusehen oder sogar einen Vulkanausbruch erleben. Manchmal steht sie auch vor unerwarteten Fragen: Wie kommt der Hund in meine Wohnung?  Was mache ich mit einem Notarzt, der uns helfen wollte und sich selbst dabei verletzt hat? Es geht um Rotlicht und Blaulicht, um seltsame Zeitgenossen und die beste Familie, um günstige Gelegenheiten und Dinge, die besser nicht passiert wären. Mehr aber noch um kleines Glück. Abini Zöllner präsentiert ihre Buchlesung aus „Hellwach“ mit Kamerafahrten durch die Nacht – direkt in den Sternenhimmel. Also: Nicht abschalten! Nicht runterfahren! Bloß nicht einschlafen! Denn manchmal ist die Nacht der bessere Tag.
Abini Zöllner, verheiratete Herzberg, arbeitete 25 Jahre bei der „Berliner Zeitung“. Sie ist stolze Mutter zweier Kinder, entschlossene Ehefrau und gelegentliche Falschparkerin. 2003 erschien bereits ihr Bestseller „Schokoladenkind“.

Lehnen Sie sich also zurück, entspannen Sie und hören Sie

•wie man Nächte auch verbringen kann,
•warum die Polizei von ihrem guten Image überrascht ist
•und weshalb es überhaupt nicht schlimm ist, schlaflos in Berlin zu sein.

Abini Zöllner Foto: Silas Herzberg

Sie sind ungeduldig und möchten Abini und ihr aufregendes Leben schon jetzt erleben? Sie ist als Berliner Schätzchen (Podcast) zu Gast bei Denny Carl und Frau zu Kappenstein.
Viel Vergnügen!
https://www.berliner-schaetzchen.de/

Fr. 24.08.2018 | 20 Uhr
Buntes Kabarett, Musik und MEHR
Kulturhaus Karlshorst, Treskowallee 112, Ecke Dönhoffstraße (direkt am S-Bahnhof Karlshorst)
Kartentelefon: 030 475 94 06-10
Bitte teilen mit, ob wir Sie erwarten dürfen.

Frau zu Kappenstein geleitet Sie mit aktuellem Kabarett durch den Abend und hat für Sie wunderbare Bühnengäste eingeladen.