Veröffentlicht in Notizen aus der Hauptstadt, Satire

Frau zu Kappensteins Kosmos jetzt im Radio

Hörtipp!
Foto: Michaela Hanf

Wer am Sonntag, 25.06. um 16.00 Uhr gemütlich bei einem Tässchen Kaffee sitzt

und auf seine Möbel aufpasst, der kann dabei noch etwas fürs Kopfkino bekommen.

Wie das geht? Ganz einfach das Radio einschalten und Frau zu Kappensteins Welt verfolgen, sie ist nämlich zu Gast bei:

„Auslesen – Sumpfblüten der Berliner Vortrags-und Vorleseszene zu Gast bei Max van der Oos“

Hören kann man das Ganze übrigens auf:
UKW 91,0, Kabel 92,6 Mgh oder www.alex-berlin.de

Seien Sie froh, dass Sie mich haben.

Ihre

Frau zu Kappenstein

Veröffentlicht in Notizen aus der Hauptstadt, Satire

Das Beschissrentenstärkungsgesetz (Podcast – Folge 3)


Frau zu Kappensteins Kosmos (Podcast – Folge 3) Das Beschissrentenstärkungsgesetz (Satire)
Da machste was mit, bis Du die Rente durchhast und danach auch noch.
Seien Sie froh, dass Sie mich haben.
Ihre
Frau zu Kappenstein

Foto: Michaela Hanf

Veröffentlicht in Kolumne, Notizen aus der Hauptstadt

Cornelia Poletto und wie der Oberschaffner Grubi bei ihr abarbeitet (Satire)

Cornelia Poletto und wie der Oberschaffner Grubi bei ihr abarbeitet (Satire)

Für Grube ist klar, dies ist kein Sauerampfer, der Züge schwinden, Züge nahn … Denn schon Ringelnatz wusste: der Sauerampfer, sah Eisenbahn um Eisenbahn, sah niemals einen Dampfer.

„Cornelia Poletto und wie der Oberschaffner Grubi bei ihr abarbeitet (Satire)“ weiterlesen

Veröffentlicht in Notizen aus der Hauptstadt

Zwei Päpste für ein Halleluja – endlich in der Hauptstadt angekommen

Zwei Päpste für ein Halleluja – endlich in der Hauptstadt angekommen – feierte Premiere. Kaum zu glauben, aber die beiden lebenden Päpste und Tebartz-van Elst (Tebi) on top leben in einer WG.

Illustration: Cohen

„Zwei Päpste für ein Halleluja – endlich in der Hauptstadt angekommen“ weiterlesen

Veröffentlicht in Notizen aus der Hauptstadt, Podcast

Wer viel lacht hat keine Zeit für Krankheiten (Satire)

Wer viel lacht hat keine Zeit für Krankheiten

Beitrag der früheren Gesundheitsministerin (alias Frau zu Kappenstein).

Berichterstattung aus Berlin.

Seien Sie froh, dass Sie mich haben.

Ihre Frau zu Kappenstein

(aus dem Humorgeschäft)